Download e-book for iPad: Neue soziale Risiken und Soziale Arbeit in der by Jan Keller, Detlef Baum, Alice Gojová

By Jan Keller, Detlef Baum, Alice Gojová

ISBN-10: 3531186868

ISBN-13: 9783531186863

ISBN-10: 3531186876

ISBN-13: 9783531186870

In den Transformationsgesellschaften Osteuropas bilden sich neue soziale Risiken aus, die bislang nicht vorhanden waren. Wo eine Sozialpolitik in den westlichen Gesellschaften eine Antwort auf diese Risiken fand, müssen in den osteuropäischen Gesellschaften neue Antworten von Sozialpolitik und Sozialer Arbeit erst noch gefunden werden. Es geht um die Reformen des Sozialstaates und um das Überleben der öffentlichen Systeme der sozialen Sicherung sowie um Auswirkungen der so intestine wie in allen Ländern Europas stattfindenden Bestrebungen, diese abzubauen oder gar zu privatisieren. Die neuen sozialen Risiken führen auch zum Thema der Gesamtorientierung der Politik, und zwar angesichts dessen, dass diejenigen auf dem politischen Parkett häufig eine eingeschränkte Vorstellung der Opfer der neuen sozialen Risiken haben. Und nicht zuletzt geht es um die Möglichkeiten und Grenzen der Sozialarbeit. ​

Show description

Read Online or Download Neue soziale Risiken und Soziale Arbeit in der Transformationsgesellschaft: Ein empirisches Beispiel aus der Tschechischen Republik PDF

Similar german_11 books

Prof. Dr. med. U. Boeken (auth.), Prof. Dr. med. Udo Boeken,'s Mechanische Herz-Kreislauf-Unterstützung: Indikationen, PDF

Im handlichen Taschenbuchformat gibt das Buch einen Überblick zum aktuellen Stand der mechanischen Herz-Kreislauf-Unterstützung. Die einzelnen verwendeten Systeme werden in Wort und Bild vorgestellt, ihre Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten hervorgehoben und die nationalen und internationalen Ergebnisse ihrer Anwendung zusammengefasst.

Additional resources for Neue soziale Risiken und Soziale Arbeit in der Transformationsgesellschaft: Ein empirisches Beispiel aus der Tschechischen Republik

Sample text

Alte soziale Risiken kamen auch auf der Ebene der Verschuldung vor, nämlich wenn junge und unerfahrene Familien mehr Geld ausgeben, als ihnen zur Verfügung steht. Die Gefahr, dass in Finanzfragen ganz unerfahrene Haushalte, die über ihre Möglichkeiten hinaus Geld ausgaben, sich überschuldeten, war schon immer gegeben. Das neue soziale Risiko besteht nun allerdings darin, dass auch diejenigen Haushalte, die über Wissen und Kenntnisse im Bereich der Finanzen verfügen, sich in der Gefahr einer Überschuldung befinden.

Der dritte und wahrscheinlich beträchtlichste Bereich, in dem neue soziale Risiken auftreten, ist die Sphäre der Versicherung. Es gibt da die alten und klassischen Risiken. Vor allem die Tatsache, dass eine Person, die nie gearbeitet hat, entweder ganz unversichert blieb oder nur ungenügend versichert war. Das neue soziale Risiko besteht nun darin, dass sogar eine Person, die das ganze Leben lang gearbeitet hat (vertraglich ungeschützte Arbeit, Armut trotz Erwerbstätigkeit), sich aus ihren geringen Einkünften keine Sozialversicherung mehr leisten kann, insbesondere dann nicht, wenn es um eine Versicherung in Privatfonds ging.

17 In der Fachliteratur fehlt meistens eine tiefere Reflexion über die erwähnten Entwicklungen. Statt zu versuchen, eine tiefere Analyse der Ursachen, die dazu führten, dass gerade die Institutionen, von denen die Bürger in den wirtschaftlich entwickelten Ländern vor den klassischen alten Risiken geschützt werden sollten, zu Quellen der Ausbreitung neuer sozialer Risiken wurden, vorzulegen, beschränken sich die Autoren oft nur auf das bloße Aufzählen dieser Risiken. Giuliano Bonoli gibt in seiner Auflistung fünf neue soziale Hauptrisiken an (Bonoli 2005b, Bonoli, Armingeon 2006): 17 Taylor-Gooby und nachstehend auch eine Reihe weiterer Forscher im Bereich neuer sozialer Risiken wiederholen hier im Grunde genommen nur die Thesen von Esping-Andersen (1999) über die sich vertiefende Krise bei den drei Pfeilern der sozialen Sicherung (Arbeitsmarkt, Familie und Staat) in der Zeit des Übergangs von der Industrie- zur Postindustriegesellschaft.

Download PDF sample

Neue soziale Risiken und Soziale Arbeit in der Transformationsgesellschaft: Ein empirisches Beispiel aus der Tschechischen Republik by Jan Keller, Detlef Baum, Alice Gojová


by Brian
4.4

Rated 4.61 of 5 – based on 39 votes